FRAGEN?

Die Aalto-Route

Alvar Aalto museumAlvar Aalto museumAlvar Aalto museumAlvar Aalto museumAlvar Aalto museumAlvar Aalto museumAlvar Aalto museum

Alvar Aalto museum

Der Architekt Alvar Aalto (1898–1976) hat eine außergewöhlich umfassende und vielseitige, sowohl nationale als auch internationale Karriere als Architekt und Designer gemacht. Auf der Aalto-Route der Innenstadt folgen wir den Fußspuren des Meisters vom Klassizismus bis zum Funktionalismus, von der Ziegelarchitektur bis zum Monumentalismus. Die Route bietet einen maßgeschneiderten Einblick in das Stadtbild und die Bauarchitektur von Jyväskylä.

Die Expedition in die Seelenlandschaft von Aalto lässt sich gut im Alvar-Aalto-Museum beginnen, das das Erbe des Meisters bewahrt. Das in Jyväskylä gelegene Spezialmuseum für Baukunst und Design ist das nationale und internationale Informationszentrum über Aalto. Gemeinsam mit dem nahegelegenen Museum Mittelfinnlands bildet das Gebäude ein interessantes Kulturzentrum in nächster Nähe zum Stadtzentrum.

Nur einige Schritte entfernt liegt der Campus Seminaarinmäki, der zu den schönsten und architektonisch interessantesten Universitätscampussen in Finnland gehört. Nach dem zweiten Weltkrieg ist die Zahl der Studenten der damaligen erziehungswissenschaftlichen Hochschule bedeutend gewachsen, und es kam durch den Platzmangel zu einem Einladungswettbewerb für Architekten. Alvar Aalto hat den Wettbewerb gewonnen und die Neubauten wurden in den Jahren 1951 bis 1970 auf Seminaarinmäki errichtet.

Von Seminaarinmäki geht man weiter in das Kultur- und Verwaltungsviertel der Innenstadt, das in Anlehnung an die Pläne von Alvar Aalto aus den 1960er Jahren entstanden ist. Von den Plänen wurden das Polizeipräsidium, das Amtshaus und das Stadttheater verwirklicht. Das Viertel ist eines der vier Kultur- und Verwaltungskomplexe in Finnland, die von Aalto entworfen wurden.

Das etwas weiter vom Stadtzentrum gelegene Rathaus von Säynätsalo ist ein beliebtes Ausflugsziel – definitiv eine Reise wert. Als eines der bedeutendsten Werke Aaltos hat es schon während der Bauphase Aufsehen erregt, und nach seiner Fertigstellung (1951) strömten begeisterte Besucher nach Säynätsalo aus der ganzen Welt.

Mit Hilfe mobiler Apps können Sie die Stationen der Aalto-Route eigenständig besichtigen – hier anklicken.

 

Objekte:

Museumszentrum / Alvar-Aalto-Museum und das Museum Mittelfinnlands

Alvar Aallon Katu 7, 40600 Jyväskylä.
Tel. +358 (0)40 135 6210
www.alvaraalto.fi
www.jyvaskyla.fi/keskisuomenmuseo

Das Alvar-Aalto-Museum ist in zwei Städten ansässig, in Jyväskylä und Helsinki, mit insgesamt vier Objekten, die dem Publikum zugänglich sind. Das Spezialmuseum für Baukunst und Design in Jyväskylä ist das nationale und internationale Informationszentrum über Aalto. Das Alvar-Aalto-Museum von Jyväskylä liegt an einem Hang, der zum Jyväsjärvisee abfällt. Die Pläne von Alvar Aalto für ein Museumsgebäude wurden 1973 fertiggestellt. Gemeinsam mit dem Museum Mittelfinnlands (Alvar Aalto 1961) bilden die Gebäude das Kulturzentrum in unmittelbarer Nähe der Universität Jyväskylä. Das Museum Mittelfinnlands ist ein kulturhistorisches Museum, das sowohl als das Landesmuseum des mittelfinnischen Gebietes als auch als das Stadtmuseum von Jyväskylä dient. Außer Ausstellungen gehören zu den Aufgaben des Museums das Forschen, Bewahren und Vermitteln.

Die Öffnungszeiten und Eintrittspreise des Alvar- Aalto-Museums finden Sie hier.
Die Öffnungszeiten und Eintrittspreise des Museums Mittelfinnland finden Sie hier.

 

Seminaarinmäki

Seminaarinkatu 15, 40014 Jyväskylä
Tel. +358 (0)14 260 1211 (Zentrale)

Seminaarinmäki liegt im Stadtteil Mattilanpelto in Jyväskylä; dort liegt das älteste Campusgebiet der Universität Jyväskylä. Der Campus Seminaarimäki gilt als der schönste Campus Finnlands. Als die Anzahl der Studenten nach dem zweiten Weltkrieg erheblich stieg, wurden auf dem Campus Seminaarinmäki die derzeitigen Neubauten errichtet. Die von Alvar Aalto konzipierten Campusgebäude wurden auf Seminaarinmäki in Anlehnung an amerikanische Campusse in den Jahren von 1951 bis 1970 gebaut.

 

Das Verwaltungsviertel

Von dem Gesamtplan Alvar Aaltos von 1972 für das Verwaltungsviertel wurden das Amtshaus, das Stadttheater sowie das ehemalige Polizeipräsidium (heute Tietotalo) verwirklicht. In den ursprünglichen Plänen für das Verwaltungsviertel befindet sich auch das Rathaus von Jyväskylä, das schon 1899 fertiggestellt wurde. Das Rathaus wurde einer umfassenden Renovierung unterzogen, die im Frühjahr 2013 abgeschlossen wurde.

 

Rathaus

Vapaudenkatu 32, 40100 Jyväskylä
Tel. +358 (0)14 266 7117 (Information Rathaus)
https://www.jyvaskyla.fi/en/decision-making-and-administration/jyvaskyla-city-hall

Das aus dem 19. Jahrhundert stammende Rathaus von Jyväskylä ist seit 1998 durch einen Flächennutzungsplan geschützt. Es ist ein wichtiger Bestandteil der bebauten Kulturumgebung von Jyväskylä. In dem renovierten Rathaus werden geführte Besucherrundgänge organisiert, bei denen Sie über die Architektur des Hauses und die Renovierungsphasen informiert werden.


Stadttheater

Vapaudenkatu 36, 40100 Jyväskylä
p. +358 (0)14 266 0110 (Ticketverkauf)
kaupunginteatteri (at) jkl.fi,
https://www.jyvaskyla.fi/kaupunginteatteri

Das Gebäude des Stadttheaters das Theaterhaus, wurde 1982 sechs Jahre nach dem Tod von Alvar Aalto fertiggestellt. Das Theater hat zwei Bühnen. Die Tribüne der großen Bühne weist 551 Plätze auf, die Tribüne der kleinen Bühne hat 98 Plätze. Die Besucher haben ausschließlich Zugang zur Aula und zum Foyer.

Die Öffnungszeiten für den Ticketverkauf des Stadttheaters und der Information finden Sie hier.


Rakentajantalo

Hannikaisenkatu 17, 40100 Jyväskylä

Alvar Aalto hat das Gebäude Rakentajantalo als ein flexibles Büro- und Amtshaus konzipiert. Rakentanjatalo dient als Verwaltungsgebäude.


Tietotalo (ehemaliges Polizeipräsidium)

Kilpisenkatu 1, 40100 Jyväskylä

Das heutige Tietotalo, das ehemalige Polizeipräsidium ist eines der Gebäude, das zu dem Verwaltungsviertelplan von Alvar Aalto gehörte. Das 1970 fertiggestellte damalige Polizeipräsidium war eine moderne Lösung, denn das Gebäude hatte von außen keine Ähnlichkeiten mit einem Polizeipräsidium, sondern sah vielmehr wie ein beliebiges Büro- oder Stadtgebäude aus. So gefiel es auch den Einwohnern besser. Heute dient Tietotalo als Bürogebäude, das Foyer steht den Besuchern offen. Im Untergeschoss des Tietotalos können Sie werktags auch ein leckeres Mittagessen genießen.


Rathaus von Säynätsalo

Parviaisentie 9, 40900 Säynätsalo
https://www.jyvaskyla.fi/en/culture-and-leisure/culture/saynatsalo-townhall

Eines der bedeutendsten Werke von Alvar Aalto finden Sie in Säynätsalo. Der Architekt hat das Haus in der Zeit von 1949 bis 1952 entworfen und bauen lassen. Das originelle Gebäude hat schon während seiner Bauphase Aufsehen erregt. Es handelt sich um ein wahres Multifunktions-Gebäude, denn außer der Regionalverwaltung von Säynätsalo und der Bibliothek befinden sich darin auch Wohnungen, Geschäftsräume und Gästezimmer. Der Architekt Aalto wollte durch seine Architektur die Nutzung des Gebäudes hervorheben. Das Rathaus wurde für die Menschen, aber zugleich auch zum Treffen von Entscheidungen geschaffen.

 

Auf der Karte suchen

Hier finden Sie die gesuchte Dienstleistung oder die nächsten interessanten Plätze auf der Karte

Thema-Strecken

Sie können Jyväskylä auch auf den Thema-Strecken kennen lernen. Die Thema-Strecken finden Sie auf den englischsprachigen Internetseiten