FRAGEN?

Wenn du jetzt in den Wald gehen willst

Hyyppäänvuori. Foto: Ulla KeituriHyyppäänvuori. Foto: Ulla KeituriHyyppäänvuori. Foto: Ulla KeituriHyyppäänvuori. Foto: Ulla KeituriHyyppäänvuori. Foto: Ulla KeituriHyyppäänvuori. Foto: Ulla KeituriHyyppäänvuori. Foto: Ulla KeituriHyyppäänvuori. Foto: Ulla KeituriHyyppäänvuori. Foto: Ulla KeituriHyyppäänvuori. Foto: Ulla Keituri

Hyyppäänvuori. Foto: Ulla Keituri

Raus zum Wandern, in der Nähe eine gute Wanderstrecke… aber wohin? Die Schwelle rauszugehen kann hoch sein, wenn man nicht sicher ist, wo man eine kleine Tagestour machen oder auch einmal übernachten könnte. Alternativen gibt es viele, und man vergisst leicht, dass eine Route nicht weit entfernt zu sein braucht, um doch voller Erlebnisse zu sein.

In der Region Jyväskylä gibt es viele Ziele, die zum Nachdenken anregen, warum man nicht schon früher hier gewesen ist. Weiterhin besteht hier selten die Gefahr sich zu verirren, da die Strecken gut markiert und mit normaler Allwetterkleidung begehbar sind. Ob man allein losgeht, mit Freunden oder mit der Familie, nimm passende Verpflegung mit, denn an der frischen Luft schmeckt das Essen immer besser.

Bewegung im Wald wird belohnt, und es ist wie eine Therapie zum Ausgleich vom hektischen Alltag. Von Kindesbeinen an habe ich mich immer gern im Wald bewegt und mich dabei wohl gefühlt. Durch die Landschaftsfotografie kam dann das Wandern wie von selbst hinzu, und auf diesem Weg bin ich immer noch. In diesem Jahr habe ich viele verschiedene Plätze abgeklappert, und hier möchte ich meine persönlichen Lieblinge vorstellen.

 

Hyyppäänvuori

Ich werde oft gefragt, wo man in der Region Jyväskylä die beste Aussicht hat, und dieses Ziel fällt mir als erstes ein. Hyyppäänvuori ist einer meiner Stammplätze, denn die leichte Begehbarkeit und tolle Aussicht lassen mich immer wieder zurückkommen.

Auf den Gipfel des Berges führen zwei verschiedene Pfade, und unterwegs gibt es auch Höhlen, die man erforschen sollte. Ich gebe aber zu, dass ich selbst nur kurz in den Höhlen gewesen bin, weil das Fotografieren der Landschaft für mich die Hauptrolle spielt. Der Weg nach oben ist relativ kurz, und man bekommt schnell einen Eindruck, wie weit man von hier sehen kann. Vom Gipfel aus hat man dann einen Blick über den Lievestuoreenjärvi-See, und besonders bei Sonnenuntergang erstrahlt die Landschaft in leichtem Rot. Wenn man dann auf dem schroffen Felsenrand sitzt, kann man nur noch den Augenblick genießen.

Wenn man Verpflegung mitnimmt, sollte man daran denken, dass es auf dem Gipfel keine Feuerstelle gibt, aber dies ist sicher kein Hindernis für ein kleines Picknick auf dem Berg.

 

Naturlehrpfad Nyrölä

Einen der beliebtesten Pfade gibt es in Nyrölä, und er hat die bescheidene Länge von nur 3,6 km. Ein guter Ort, um z.B. mit Kindern eine Wanderung zu machen. Die Menschen haben die Strecke gut angenommen, und im Sommer begegnet man vielen Leuten. Eine schöne und abwechslungsreiche Waldlandschaft, eine den Sumpf überquerende Stegbrücke und die Zugfähre zur Laavusaari-Insel schaffen eine ganz eigene Atmosphäre. Beim Unterstand auf der Insel gibt es im Sommer einen Steg, man kann sich also auch fürs Baden ausrüsten. Vor der Insel am Rande des Sumpfes gibt es einen Unterstand und auf der Insel noch zwei weitere, so dass genug Platz vorhanden ist.
Kleiner Tipp! Wenn man den Sternenhimmel bewundern und am Lagerfeuer sitzen will, dann ist dies der richtige Platz, denn die Lichter der Stadt und umgebenden Dörfer erhellen hier kaum den nächtlichen Himmel, und im Herbst-/Winternächten kann man gut Polarlichter beobachten. In dieser Zeit ist man auf den Pfaden auch fast allein wandern, denn lebendig wird es nur im Sommer.


Naturlehrpfad Mäyrävuori und Jääskelä

Im letzten Frühling wurde meine Begeisterung fürs Wandern geweckt, als im Gebiet von Jääskelä übernachtete. Mit Freunden unterwegs, gingen wir auf dem gewundenen Pfad durch einen märchenhaften Fichtenwald, überquerten die Feuchtgebiete auf Stegbrücken und erklommen einige Felsen, von denen der Päijänne-See zu sehen war. Dieses abwechslungsreiche Gelände liegt an nur einer Strecke. Zu den Sehenswürdigkeiten des Gebietes gehört auch die nahe der Villa Jääskelä stehende Fichte, eine der größten in ganz Finnland. Dies alles tritt jedoch in den Hintergrund, wenn ich an den besten Platz denke – den Mäyrävuori-Berg.
Nachdem ich Fotos vom Mäyrävuori gesehen hatte, wollte ich ihn unbedingt selbst sehen, und danach habe ich schon viele Male eine Nacht dort verbracht. Die Lage am Beginn des Naturlehrpfads ist ein bisschen abseits, was an sich schade ist, wenn man an die sich bietende Aussicht denkt. Der Anfang des Pfads war etwas schwer zu finden, und außer des Schildes gibt es keine Markierungen, aber mit einer Wanderkarte kann man sich gut orientieren. Oben angekommen hat man einen tollen Blick vom steilen Felsen über die Baumwipfel auf den Päijänne-See.


Naturlehrpfad Kanavuori

Man würde nicht glauben, dass es so nahe einer Stadt solch eine Stelle gibt! Eine weite Sicht in Richtung Jyväskylä, Vaajakoski und auch Leppävesi, das schroffe felsige Gelände mit Höhlen, Abhängen und vielen Pfaden. Ganz, als ob man tief im Wald wäre, obwohl die ersten Häuser nur einen Steinwurf entfernt liegen. Der Kanavuori-Berg ist ein guter Platz, wenn man mit Freunden den Sonnenuntergang betrachten oder einfach nur auf gewundenen Pfaden wandern will. Als ich auch hier eine Nacht im Zelt verbrachte, sah ich von weitem einen verwunderten Jogger, sonst war ich ganz für mich.
Auf den Kanavuori lohnt es sich, besonders während der Laubfärbung im Herbst zu gehen, dann sieht man die Farbenpracht der Jyväskyläer Wälder am besten. Und zum Ende des Sommers kann man gleichzeitig noch Blaubeeren sammeln.

Die erwähnten Plätze findet man auf den Seiten von Visit Jyväskylä unter Naturlehrpfade von Jyväskylä und Laukaa. Da gibt’s auch viele andere interessante Ziele!


Angenehme Wanderaugenblicke wünscht
Ulla


Ulla Keituri

Die Amateurfotografin Ulla Keituri sucht den Ausgleich zu ihrer Arbeit im Büro beim Wandern, indem sie die Augenblicke in der Natur verewigt. Die schönen und vielseitigen Landschaften der Region Jyväskylä haben es ermöglicht, dass man für ein gutes Foto nicht weit weg zu fahren braucht. Ein nächtlicher Skilauf auf dem verschneiten Tuomiojärvi-See bei leuchtenden Polarlichtern, oder eine sommerliche Ruderstrecke auf dem Jyväsjärvi-See während des Sonnenuntergangs schaffen eine Atmosphäre, von der man nicht glaubt, sie in einer Stadt erleben zu können.

 

Auf der Karte suchen

Hier finden Sie die gesuchte Dienstleistung oder die nächsten interessanten Plätze auf der Karte

Thema-Strecken

Sie können Jyväskylä auch auf den Thema-Strecken kennen lernen. Die Thema-Strecken finden Sie auf den englischsprachigen Internetseiten