FRAGEN?

Jyväskylä mit deutschen Augen: der Blog von Joachim Böger

Hallo, 

wer schreibt denn hier? – Ich bin Joachim und lebe schon seit fast 40 Jahren in Jyväskylä. Finnland fand ich schon früh interessant, weil mich die unberührte Natur und die guten Wandermöglichkeiten fasziniert haben. Jyväskylä in Mittelfinnland gefällt mir, weil u.a. das trockene Kontinentalklima im Winter Schnee und Frost verspricht. Nach meinem Studium bin ich dann als Lehrer des Goethe-Instituts erstmal für ein Jahr nach Jyväskylä gekommen. Aus dem einen Jahr wurden mittlerweile fast 40 – dank interessanter Arbeit und natürlich Familie! 

Wenn man lange in einem Ort lebt, arbeitet und diversen Freizeitaktivitäten nachgeht, macht man Erfahrungen, die ich auf diesem Wege gern teilen möchte. Viele Erfahrungen haben mit der Natur zu tun – das Foto z.B. entstand auf dem Berg Oravivuori in Korpilahti/Jyväskylä, dies ist ein Punkt zur Vermessung der Erdkrümmung und seit 2005 auch eine UNESCO-Welterbestätte. Zu meinen täglichen Aktivitäten im Winter zählt u.a. das Eislochschwimmen, ich gehe sehr gern in die Rauchsauna, im Sommer kann man paddeln und wandern. Während der Wintermonate habe ich in mehreren Kursen der Volkshochschule gelernt, Finnmesser (finnisch: Puukko) selbst herzustellen. Und dank der Architektur von Alvar Aalto gibt es auch für das ästhetische Auge einiges zu sehen. Über diese und andere Themen möchte ich hier berichten. 

 

 

 

 

Auf der Karte suchen

Hier finden Sie die gesuchte Dienstleistung oder die nächsten interessanten Plätze auf der Karte

Thema-Strecken

Sie können Jyväskylä auch auf den Thema-Strecken kennen lernen. Die Thema-Strecken finden Sie auf den englischsprachigen Internetseiten