FRAGEN?

Trigonometrischer Punkt Oravivuori – Forschungsstation im 19. Jahrhundert

foto: Tero Takalo-Eskolafoto: Tero Takalo-Eskolafoto: Tero Takalo-Eskolafoto: Tero Takalo-Eskolafoto: Tero Takalo-Eskolafoto: Tero Takalo-Eskolafoto: Tero Takalo-Eskolafoto: Tero Takalo-Eskola

foto: Tero Takalo-Eskola

 

Der Trigonometrische Punkt Oravivuori ist ein Messpunkt des Struve-Bogens. Der geodätische Struve-Bogen wurde 2005 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Er repräsentiert das kulturelle Erbe in Wissenschaft und Technologie.
Der Struve-Bogen zwischen 1816-1855 mit dem Ziel ausgemessen und errichtet, um die Erdfigur genau zu bestimmen. Der Struve-Bogen ist eine durch Triangulation versteifte doppelte Punktkette und reicht über 2.820 km vom Eismeer bis zum Schwarzen Meer. Sechs Messpunkte des Bogens liegen in Finnland.
Der Messpunkt Puolakka liegt auf dem Gipfel des Oravivuori-Bergs in Korpilahti. Es ist der berühmteste Punkt des Struve-Bogens, weil er auf dem Gipfel eines Hügels liegt, von wo aus man eine wunderschöne Aussicht auf den Päijänne-See hat. An diesem Punkt wurde ein Triangulationsturm errichtet, um der Wichtigkeit von Oravivuori (oder Puolakka) für die Kartographie Finnlands zu gedenken.


Lesen Sie mehr über den Struve-Bogen hier.
Weitere Informationen über Oravivuori:
Tel. +358 400 712 085
Oravivuori, Korpilahti, Jyväskylä

 

Auf der Karte suchen

Hier finden Sie die gesuchte Dienstleistung oder die nächsten interessanten Plätze auf der Karte

Thema-Strecken

Sie können Jyväskylä auch auf den Thema-Strecken kennen lernen. Die Thema-Strecken finden Sie auf den englischsprachigen Internetseiten