Wer war Wivi Lönn?

Wivi Lönn (1872–1966) war die erste finnische Architektin, die ihr eigenes Büro gründete. In der Mitte ihrer produktiven Karriere wirkte sie in Jyväskylä, wo aus Lönns Feder Dutzende von Gebäuden geschaffen wurden – einschließlich ihres eigenen Hauses.

Wivi Lönn (1872–1966) war die erste finnische Architektin, die ihr eigenes Büro gründete. Nur ein paar Jahre nach ihrem Abschluss hat sie 1898 den ersten großen Auftrag erhalten und zwar ging es um die Finnische Mädchenschule von Tampere. Die Schule wurde 1902 erbaut. Das war der Beginn eines arbeitsreichen Jahrzehnts, beflügelt von zahlreichen preisgekrönten Architekturwettbewerben.

Durch die kontinuierliche Betriebsamkeit, aber auch durch die Herabsetzung als eine Architektin, ist sie im Herbst 1911 mit ihrer Mutter nach Jyväskylä gezogen. Die Stadt war ihr bereits bekannt, denn sie war dort 15 Jahre lang regelmäßiger Gast in der Familie ihres Bruders Ville gewesen. Auch ihr anderer Bruder Emil wohnte und arbeitete dort.

Schon während dieser Besuche waren bei ihr in der Stadt Aufträge eingegangen. Noch lebhafter wurde es, als sie in ihr eigenes Haus an der Hämeenkatu eingezogen war. In Jyväskylä wurden Dutzende von Gebäuden gebaut, angefangen mit einer Volksschule und Bibliothek bis hin zu Villen, aber auch an anderen Orten in Finnland finden sich ihre Werke..

Nach dem Umzug nach Helsinki im Jahr 1918 ist Jyväskylä nicht in Vergessenheit geraten. Dank der engen Verbindung zwischen Wivi Lönn und der Kommerzialrätin Hanna Parviainen konnten weitere Besuche in Jyväskylä stattfinden, und insbesondere Säynätsalo ist ein Mittelpunkt ihrer Arbeit geworden.

Auf den Spuren von Wivi Lönn bei einer geführten Tour!

Was Sie interessieren könnte

Kuokkalan Kartano von außen

Wivi Lönn und Jyväskylä

Das zum Teil von Wivi Lönn entworfene Backsteingebäude an der Seminaarinkatu

Wivi Lönn-Besucherziele in Jyväskylä

Wer war Alvar Aalto?